CORONA - Was bedeutet das für meine Hochzeit?

Inhaltsverzeichnis:

 

1. Vorwort

2. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

3. Wann tritt ein Verbot ein bzw. wann muss die Hochzeit abgesagt werden?

4. Die Hochzeit muss auf Grund von Corona abgesagt werden - Was jetzt?

5. Wer trägt die Kosten bei einer kurzfristigen Absage?

 

1. Vorwort

 

Liebes Brautpaar,

 

aktuell haben wir eine Ausnahmesituation in unserem Alltag, die wir so vermutlich alle noch nicht kennenlernen mussten.

 

Ich als DJ bin Hochzeits-Dienstleister und natürlich ebenfalls stark betroffen von eventuell bevorstehenden Verboten. Daher beobachte ich täglich den weiteren Verlauf der Auswirkungen im Hinblick auf die Hochzeiten.

Hiermit möchte ich Euch so gut es geht über die Situation bezüglich des Corona Virus für die Planung Eurer Hochzeit informieren.

 

Am Wichtigsten ist natürlich, dass wir alle gesund bleiben und ich hoffe, dass wir Eure Hochzeit wie geplant zusammen rocken können! ;-)

 

 

2. Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

 

Aktuell (Stand 18.03.2020) sind Veranstaltungen über 1000 Personen komplett untersagt. 

 

Allerdings dürfen in Baden-Württemberg bzw. Stuttgart private Veranstaltungen (wie z. Bsp. Hochzeiten, Geburtstage) unter 100 Personen durchgeführt werden.

 

Für die Gastronomie ist teilweise ein Shutdown bis zum 15.06.2020 19.04.2020 in Kraft gesetzt. Das Datum kann allerdings jederzeit aufgehoben oder verlängert werden.

 

Fortlaufende Infos findet Ihr unter folgenden Internetseiten:

www.coronavirus.stuttgart.de

www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona

 

 

3. Wann tritt ein Verbot ein bzw. wann muss die Hochzeit abgesagt werden?

 

Erst wenn ein offizieller Beschluss vom jeweiligen Bundesland oder bundesweit verfügt wird, der alle Menschenansammlungen grundsätzlich verbietet, müsst Ihr Eure Hochzeitsfeier absagen und verschieben. Verbindliche Informationen hierzu kann Euch Eure Hochzeitslocation geben.

 

 

4. Die Hochzeit muss auf Grund von Corona abgesagt werden - Was jetzt?

 

Erst einmal Ruhe bewahren und nicht in Panik verfallen. Verständigt Euch zunächst mit Eurer Location und besprecht das weitere Vorgehen. Sie sollten aktuell am besten wissen, ob eine Durchführung Eurer Hochzeit möglich ist. Entscheidet Ihr Euch dafür Eure Hochzeit nun zu verschieben, dann am besten in Absprache mit der Location und Euren Dienstleistern. 

 

Lasst Euch eine Auswahl an neuen und freien Terminen von den wichtigsten Dienstleistern für Eure Hochzeit geben (Location, Caterer, DJ, usw.). 

 

Mit etwas Glück findet Ihr dann einen Tag, wo alle noch einen freien Termin haben und Ihr könnt Eure Hochzeit genauso feiern, wie sie ursprünglich geplant war.

 

 

5. Wer trägt die Kosten bei einer kurzfristigen Absage? 

 

Natürlich ein sehr schwieriges und sensibles Thema.

 

Einerseits haben wir als Dienstleister großes Verständnis für Eure Sorgen und Ängste (z. Bsp. „wir bleiben auf den Kosten sitzen“) und versuchen eine zufriedenstellende Lösung für uns beide zu finden.

 

Andererseits bitten wir aber auch Euch um Verständnis, da die finanziellen Einbußen bei vielen Dienstleistern die Existenz bedrohen kann.

 

Jetzt müsst Ihr zwischen zwei verschiedenen Szenarien unterscheiden:

 

a) Veranstaltungen werden per Verordnung generell verboten

 

In diesem Szenario werdet Ihr vom Staat gesetzlich gezwungen, die Hochzeit abzusagen und zu verschieben. Hier empfehle ich Euch, Euch mit all Euren Dienstleistern zusammenzusetzen und einen neuen Termin zu finden. Im besten Fall fallen bei einer Verschiebung des Termins keine weiteren Kosten beim Dienstleister an. Sollte jedoch ein Dienstleister an dem Tag bereits ausgebucht sein, besprecht die Möglichkeiten eines Alternativtermins. 

 

Solltet Ihr keinen gemeinsamen passenden Termin findet, fallen je nach Vertrag, dann leider Stornokosten für Euch an.

 

b) Ihr verschiebt Eure Hochzeit als reine Vorsichtsmaßnahme 

 

Wenn Ihr Eure Hochzeit absagt, obwohl diese hätte stattfinden können, werdet Ihr die anfallenden Stornokosten der verschiedenen Dienstleister vermutlich tragen müssen. 

Schaut Euch am besten dazu die Verträge bzw. AGB‘s an. Dort sind die Stornogebühren geregelt. 

 

Solltet Ihr darüber hinaus noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, kommt gerne auf mich zu.

Euer DJ Chris

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Melanie (Mittwoch, 18 März 2020 09:46)

    Sehr guter Eintrag!
    Meine Hochzeit ist Ende Mai, ich hoffe es klappt bis dahin alles!! :/

  • #2

    Markus M. (Dienstag, 24 März 2020 11:38)

    Ich bin sehr zuversichtlich, dass ab Mai die Hochzeiten wieder stattfinden dürfen.
    Wir verschieben nur, wenn es nicht anders geht!

  • #3

    Dani (Donnerstag, 26 März 2020 19:55)

    Wir heiraten auch Ende Mai und hoffen sehr dass unser lang ersehntes fest statt findet. Leider haben wir für diesen Zeitraum aber auch schon von abgesagten Hochzeiten erfahren...ist hier jemand was bekannt wie es um die kirchlichen Trauungen steht ?